AKTUELLE BERICHTE

Die Geschäftsidee
4/09

Zeitungskiosk de luxe

Hochglanzmagazine aus aller Welt

Zeitungskiosk de luxe mit Hochglanzmagazinen aus aller Welt

Zeitungskioske gibt es an jeder Ecke. Doch ein übersichtlich gestaltetes Ladengeschäft mit Hochglanz-Magazinen aus aller Welt ließ hier zu Lande auf sich warten. Diese Marktlücke haben jetzt zwei Berliner Gründer mit ihrem Edelkiosk „Do you read me?“ in Berlin-Mitte geschlossen. „Auf die Geschäftsidee brachten mich Reisen nach Paris und Barcelona, wo es solche Kioske für gehobene internationale Magazine schon seit Jahren gibt“, berichtet Mark Kiessling (35). Ende September 2008 eröffnete der Berliner zusammen mit Geschäftspartnerin Jessica Reitz (32) das schicke Ladengeschäft „Do you read me?“ in der Berliner Augustraße.

 

Bestellen

Echo der Frau
3/09

Mukoviszidose

„Die Liebe gibt uns Lebenskraft“

Die Liebe gibt uns Lebenskraft

Aline und Christian Fussy leiden an Mukoviszidose – und genießen trotzdem jede Lebensminute. An diesem feuchtkalten Tag ist es wieder besonders schlimm. Mit angestrengter Miene atmet Christian Fussy ein Medikament aus dem kleinen Inhaliergerät, das seine Atemwege erweitern hilft. Der 36-Jährige liegt auf seinem Krankenbett im Christiane-Herzog-Zentrum, Berlins größter Ambulanz für Mukoviszidose-Patienten. Wenig später huscht ein Lächeln über das Gesicht des jungen Patienten: „Jetzt geht es wieder besser, und wie steht es bei dir?“ sagt Christian und streichelt liebevoll über die Hand seiner Frau Aline Fussy (32), die gleichfalls lebensrettende Medikamente inhaliert und im Bett nebenan liegt.

 

Bestellen

Berliner Morgenpost
20.8.08

Messebauer Ideea durch Übernahme gerettet

 

Messebauer Ideea durch Übernahme gerettet

Messebauer Ideea durch Übernahme gerettet

Der Anfang August in die Insolvenz gegangene Berliner Messe- und Dekorationsbauer „ideea“ wird unter neuem Unternehmens-Dach am Standort auf dem Campus in Adlershof fortgeführt. Dies erklärte der neue Geschäftsführer der „ideea International Exhibition and Events GmbH“ Karl-Heinz Trautmann gegenüber der Berliner Morgenpost. Wie berichtet, ist von der Insolvenz des größten ostdeutschen Messebauers auch die benachbarte Hochschule Arts and Stage Academy (Asa) betroffen, aus der sich ideea als Hauptgesellschafter und -finanzier überraschend zurückgezogen hatte. Wie verlautet, sollen zwei Drittel der über 100 Arbeitsplätze erhalten bleiben.

Bestellen

Berliner Morgenpost
18.8.08

Insolvenz der asa Hochschule in Adlershof abgewendet

 

Insolvenz der asa Hochschule in Adlershof abgewendet

Das Suchen hat sich gelohnt. Die EDU.CON Gruppe mit Sitz in Potsdam steigt bei der Arts and stage academy asa in Berlin-Adlershof ein. Der Insolvenzverwalter Christian Graf Brockdorff zeigte sich mit dieser Lösung hochzufrieden. Knapp zwei Jahre nach Aufnahme des Lehrbetriebs im Oktober 2006 stand die renommierte Hochschule für Licht und Design auf dem Campus in Adlershof vor dem Aus. Mit dem Rückzug des gleichfalls insolventen Hauptgesellschafters, der ideea Messe- und Dekorationsbau GmbH, fehlten der erst Anfang Juli vom Senat als private Hochschule anerkannten Lehrstätte rund 500.000 Euro zur Fortsetzung des Lehrbetriebs im Wintersemester.

Bestellen